web analytics

Trichocereus Candicans – Echinopsis Candicans

Samenliste: Raritäten und seltene Kreuzungen ins Postfach!

Tragt Euch zur Trichocereus Samen & Pflanzenliste ein! (In Englisch)

Super, hat geklappt!

Hoppla, unsere Affen haben einen Fehler gemacht.

Trichocereus Candicans – Echinopsis Candicans

Trichocereus Candicans ist eine Spezies die extrem variabel ist, weshalb alle möglichen Formen und Hybriden auf dem Markt sind. Deshalb ist es manchmal sehr schwierig, seltenere Unterformen als solche zu erkennen. Die Spezies wurde bereits von Salm-Dyck, Schumann und Britton & Rose beschrieben. Es gibt jedoch klare Unterschiede in den Beschreibungen, weshalb die Spezies Candicans als solches nicht besonders klar ist. Natürlich ist klar, auf was für eine Art die momentan gültige Beschreibung bezogen ist und angewendet wird. Trotzdem wurden eventuell unter diesem Namen in der Vergangenheit noch andere Pflanzen beschrieben, weshalb Backeberg auch zwischen Trichocereus Candicans und Trichocereus Pseudocandicans unterschieden hat. Das wird aber bei der neuesten Taxonomie nicht mehr durchgeführt. Es gibt einfach die Spezies Trichocereus Candicans und verwandte Arten wurden in die variable Spezies mit übernommen.

Synonyme: Cereus Candicans, Echinocereus Candicans, Echinopsis Candicans, Echinocactus Candicans, Trichocereus Gladiatus.

Trichocereus Candicans wächst in größeren Gruppen und erreicht eine Höhe von bis zu 60 Zentimeter, obwohl die meisten Exemplare meist nicht so groß werden. Die Tatsache dass es viele Hybriden gibt führt auch dazu, dass es durchaus Exemplare gibt die mehr säulig wachsen als das bei Trichocereus Candicans die Regel ist. Meistens sind die Pflanzen jedoch eher kugelig, bilden bis zu 3 Metern breite Polster und sprossen von unten. Die Farbe ist meistens gelblich bis grün und erscheinen manchmal fast als hätten sie einen Nährstoffmangel. Zum Teil ist das aber auch einfach genetisch bedingt.

Die Triebe können zwischen 5-15 Zentimetern dick sein und haben 9-11 Rippen. Die Areolen sind relativ groß und mit weißem Filz überwachsen. Die Entfernung zwischen den Areolen beträgt ca. 2 Zentimete.

Stacheln: Die Stacheln von Trichocereus Candicans sind gelb und nadelförmig. Meistens haben die Stacheln keine verdickte Basis. Die Pflanzen haben zumeist 8-12 Radialstacheln die eine Länge von bis zu 5 Zentimetern erreichen. Außerdem gibt es 2-4 Mittelstacheln die bis zu 10 Zentimetern Länge erreichen können.

Blüte: Weiß, bis zu 25 Zentimeter lang und angenehm riechend. Es gibt eine Varietät Trichocereus Candicans var. Gladiatus die für ihre großen und schönen Blüten bekannt ist. Die Blüten sind geschuppt und behaart. Kronblätter 7-10 cm lang und 5 cm breit. Die äußeren Blätter sind grün/rot. Ein rotblühendes Exemplar von Trichocereus Candicans wurde als Helianthocereus Pecheretuanus beschrieben. Dies wurde jedoch schnell wieder verworfen, da die Pflanzen bis auf die Blütenfarbe identisch sind. Außerdem wurden in der Vergangenheit sowohl gelb als auch rosa blühende Exemplare von Trichocereus Candicans kurzfristig als eigenständige Spezies beschrieben; was jedoch auch nicht anerkannt wurde.

Frucht: Die Früchte von Trichocereus Candicans sind rund.

Vorkommen: Argentinien. Es gibt Unmengen lokaler Vorkommen, die zum Teil auch komplett andere Blütenfarben haben. Die Art wächst unter anderem bei Mendoza, Cordoba, Caramarca. Auf 1600 Metern Meereshöhe vorkommend. Der Typusort ist Mendoza in Argentinien.

Wie bereits erwähnt ist die Art extrem variabel und kann sowohl recht dünn als auch sehr kugelich aussehen. Es gibt außerdem eine Var. Robustior, die als gröber aussehend gilt. Außerdem gab es eine Var. Tenuispinus, die zur Verwandschaft von Trichocereus Lamprochlorus zu gehören scheint. Friedrich Ritter hatte verschiedene Sammlungen von Trichocereus Candicans vorgenommen. Unter anderem war seine Sammelnummer für Trichocereus Candicans FR8.

Trichocereus Candicans in der Hybridenzucht: Trichocereus Candicans ist ein sehr häufig in der Hybridenzucht genutzter Kaktus, da er viele positive Eigenschaften inne hat und auch über eine wunderbare Blüte verfügt. Es gibt zum Beispiel die ausgezeichneten Cantora Hybriden, die eine Kreuzung aus Trichocereus Candicans und Echinopsis Toralapana sind. Auch gibt es die sogenannten Gröner Candicans Hybriden, die wohl eine Kreuzung aus Trichocereus Candicans mit einer Pseudolobivia sind und die deutlich früher zur Blühreife kommen als botanische Candicans Exemplare. Es gibt Unmengen toller Candicans und Cantora Hybriden und ich hoffe in der nächsten Zukunft hier einige vorstellen zu können.

Samen oder Pflanzen von Trichocereus Candicans kaufen: Trichocereus Candicans ist auf dem Markt sehr weit verbreitet, obwohl sie zum Beispiel auf Ebay oft nicht richtig identifiziert sind und dann vielleicht als Trichocereus sp. oder sowas in der Art gelabelt sind. Davon abgesehen führen sehr viele namhafte Gärtnereien und Kakteenhändler diese Art. Man kann Samen zum Beispiel bei Köhres und Kakteen Haage kaufen nur um zwei zu nennen. Auch werden manchmal in unserer Trichocereus Facebook Gruppe Exemplare von Trichocereus Candicans getauscht oder angeboten.

Bilder von Trout & Prier! Vielen Dank!

T.candicans-Flower_7

T.candicans-Flower_

candicans_v_robustior_a2

T.candicans-Flower_41 T.candicans-Flower_5 candicans_b8 candicans_b2 candicans_JBG_jpg candicans_v_gladiatus_Arg53_0376 candicans_v_gladiatus_Arg53_0376_a1

Add Comment

Holt Euch eines limitierte und nummerierte Ausgabe meines Buches TRICHOCEREUS 2: SAN PEDRO HYBRIDS! Trichocereus Buch kaufen!

Samenliste: Raritäten und seltene Kreuzungen ins Postfach!

Tragt Euch zur Trichocereus Samen & Pflanzenliste ein! (In Englisch)

Super, hat geklappt!

Hoppla, unsere Affen haben einen Fehler gemacht.